Supreme Court rules on social justification for dismissals

Arbeitsrecht

ILO Newsletter, 9. April 2014

Im österreichischen Recht sind Arbeitnehmer gegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses wegen Sozialwidrigkeit geschützt. Das bedeutet, dass Arbeitnehmer ihre Kündigung anfechten können, sofern diese als wesentliche Interessenbeeinträchtigung klassifiziert werden kann.

Eine solche liegt dann vor, wenn dem Arbeitnehmer durch die Kündigung Nachteile drohen, die größer sind als jene, die mit der Kündigung zwangsläufig verbunden sind. Der OGH fasste kürzlich frühere Fälle zusammen und klärte die Frage der wesentlichen Interessenbeeinträchtigung.


Jakob

Mag. Jakob Widner

LL.M. (NYU) Partner
Print
Top