Debt recovery made faster, cheaper and more efficient? EAPOs and their implementation in Austria

Banking & Finance

Mag. Stephan Schmalzl, ILO-Newsletter vom 24. Februar 2017

Am 18.01.2017 ist die Verordnung (EU) Nr. 655/2014 zur Einführung eines Verfahrens für einen Europäischen Beschluss zur vorläufigen Kontenpfändung in Kraft getreten. Der EU-Kontenpfändungsbeschluss („European Account Preservation Order" - EAPO) tritt neben die Sicherungs-, Beitreibungs- und Vollstreckungsmaßnahmen der österreichischen Exekutionsordnung und bietet dem Gläubiger fast europaweit wirksame Werkzeuge, um schon im Vorfeld bzw. während einer gerichtlichen Auseinandersetzung, aber auch nach dem Vorliegen eines (vollstreckbaren) Titels Handlungen des Schuldners zu unterbinden, mit denen Vermögensbestandteile beiseiteschafft und die Vollstreckung vereitelt oder erschwert wird.


Print
Top