Graf & Pitkowitz finanziert dem Vis Team der Universität Wien die Moot Court Vorbereitung in New York

Konfliktlösung / Prozesse & Schiedsverfahren

Graf & Pitkowitz Rechtsanwälte GmbH hat Anfang des Jahres ein Stipendium für Jus Studenten ausgelobt, die am diesjährigen Vis Arbitration Moot Court teilnehmen. Die Gewinner haben eine Reise nach New York zur Teilnahme an den Pre-Moots der ICDR und der Fordham University bekommen!

Die Gewinner haben eine Reise nach New York zur Teilnahme an den Pre-Moots der ICDR und der Fordham University bekommen! Diese Ereignisse, an denen über 40 Universitäts-Teams aus der ganzen Welt teilnehmen gelten als wichtigste „Trainings" für den berühmten William C. Vis International Arbitration Moot Court. Das junge Wiener Team, bestehend aus acht besonders engagierten Studentinnen und Studenten, war dazu in Begleitung des Betreuerteams von Graf & Pitkowitz im März für vier Tage in New York.

"Gerade in der Schiedsgerichtsbarkeit ist die Vorbereitung der zentrale Erfolgsfaktor. Neben der theoretischen Vorbereitung ist auch die praktische Vorbereitung immens wichtig. Die Pre-Moots in New York sind dafür ideal geeignet, da sie den Studenten die Möglichkeit geben, ihre Kenntnisse in einem anspruchsvollen internationalen Rahmen zu testen. Auch in „echten" Schiedsverfahren unterziehen wir übrigens unsere Mandanten oft einem simulierten Training, um sie optimal für alle Eventualitäten vorzubereiten", beschreibt Dr. Nikolaus Pitkowitz, selbst einer der angesehenstes Schiedsgerichtsexperten Österreichs und Präsidiumsmitglied des Internationalen Schiedsgerichtes der Wirtschaftskammer Österreich die Herausforderungen, denen sich die Studierenden zu stellen haben.

Am 15. April findet der finale William C. VIS Moot Court dann unter Beteiligung von über 250 Teams aus 60 Ländern in Wien statt. Mehr als 2000 Studierende und Betreuer/innen kämpfen dabei um den Sieg. „Wir drücken dem Wiener Team die Daumen und wünschen ihm viel Erfolg. Die Konkurrenz ist heuer so groß wie nie zu vor. Leicht wird die Verhandlung daher sicher nicht", schließt Dr. Pitkowitz.


Print
Top