COVID-19 Krisenbewältigung: Haftungsfallen für Vorstand und Geschäftsführer

Insolvenz und Sanierung

Der Gesetzgeber hat wirkungsvolle Hilfsinstrumente - wie die Verlängerung der Insolvenzantragsfrist auf 120 Tage und die Stundungsmöglichkeit von Abgaben und Sozialversicherungsbeiträgen - zur Bewältigung von COVID-19-bedingten Liquiditätsengpässen geschaffen. Bei Inanspruchnahme dieser Instrumente ist allerdings Vorsicht wegen potentieller Haftungsrisiken für Vorstände und Geschäftsführer geboten.

Lesen Sie dazu eingehend den Newsletter unserer Insolvenzexperten Alexander Isola, Stefan Weileder und David Seidl.

 


Alexander

Dr. Alexander Isola

M.C.J. (NYU) Partner
David

Dr. David Seidl

Rechtsanwalt
Stefan

Mag. Stefan Weileder

LL.M. (DUK) Partner
Print
Top